zur Startseite

Reziproke Verweise

Führen reziproke Verknüpfungen unter Webseiten in Filter?

12. März 2009

Als 2007 unsere Hauptdomain die ersten Anzeichen aufwies, die zur Vermutung führen konnten, dass reziproke Verknüpfungen von Webseiten nicht optimal sind, haben wir in der folgenden Zeit, bis heute, immer wieder Beobachtungen gemacht, die uns zweifeln ließen. Einen wirklichen Beweis dafür, dass 1:1 Verknüpfungen unter Webseiten tatsächlich immer in Filter führen, haben wir nie erhalten, vorausgesetzt die Verknüpfungen und die beteiligten Webseiten sind sonst ok. Alles andere wäre auch unlogisch. Bis heute haben wir alle, von unserer Website abgehenden Verweise zu externen Webseiten, welche noch vorhanden sind, teilweise doch mit starken Bauchschmerzen, so beibehalten und sind nun zu folgendem Ergebnis gekommen:

Reziproke Verknüpfungen führen für die verweisende Webseite nur dann in Filter, wenn die externe Webseite auf die verwiesen wird, in einem Filter steckt und auch nur dann, wenn das "Vergehen" dieser Seite schwererer Natur ist. Wir vermuten, dass gekaufte Verweise das Nummer eins Kriterium und Backlinkzwang, beispielsweise bei Eintragung in Webverzeichnissen, die Hauptursache für Abstrafungen sind. Allgemein ist nun zu sagen, dass reziproker Linktausch nicht unweigerlich in Filter führt. Die Verweise werden sogar ganz normal gewertet. Die reziprok verknüpften Webseiten dürfen aber sonst, aus Suchmaschinensicht, keine Makel aufweisen. Für die Webseite, auf die verwiesen wird scheint es keine Auswirkungen zu haben, wenn die verweisende Webseite in einem Filter steckt. Schlimmsten Falles scheint der Verweis einfach nur abgewertet zu werden und nicht zu zählen.

Weshalb kommen wir zu diesem Ergebnis?

  • Zehn Unterseiten unserer Hauptdomain sind für externe Empfehlungen von Webkatalogen und Artikelverzeichnissen vorgesehen und enthalten Informationen dazu, was beim Eintragen zu beachten ist.
  • Von diesen zehn Unterseiten verweisen tatsächlich nur fünf wirklich auf Webverzeichnisse. Diese Verweise sind natürlich reziprok, weil auch unsere Hauptdomain in diesen Verzeichnissen eingetragen ist. Alle diese Unterseiten behandeln die Themen Webkataloge, Artikelverzeichnisse und Suchmaschinen. Allen diesen Unterseiten, auch denen welche noch keine externen Verknüpfungen auf Webverzeichnisse erhalten hatten, wurde ab Ende 2007 pö a pö der pr, der zwischen zwei und drei angesiedelt war, entzogen. Vorher pendelten sie lange Zeit zwischen dem regulären und dem supplementalen Index hin und her. Die Vermutung lag nahe, dass schon die bloße Erwähnung der Worte Webkatalog oder Artikelverzeichnis für die betreffenden Webseiten in Filter führen könnte, was wir aber inzwischen ausschließen wollen.
  • Auch Überoptimierung oder nicht optimal (jedoch auch nicht total daneben) zum Inhalt der Webseite passende Texte in den semantischen Auszeichnungen (h1 und h2) konnten die Ursache für eine Filterung sein. Diese Fehler haben wir teilweise auf einzelnen betroffenen Unterseiten im Januar 2008 beseitigt aber es erfolgte keine Reaktion, der pr blieb verschwunden.
  • Ende 2008 haben wir die restlichen dieser betroffenen Unterseiten noch einmal deoptimiert und die Empfehlungen zu den Webverzeichnissen entfernt, die inzwischen das Handtuch geworfen hatten. Darunter waren Webkataloge die von hohem pr auf der Startseite auf einen weißen Balken reduziert wurden. Hier schließen wir darauf, dass vor allem Linkkauf, evtl. auch Backlinkzwang die Ursachen dafür sind. Zwei unserer Unterseiten haben seit ca. acht Wochen wieder einen pr1. Auch Verweise zu Webverzeichissen sind auf diesen Unterseiten noch vorhanden. Die Verknüpfungen sind also auch reziprok. Diese Verzeichnisse haben aber alle auf der Startseite einen grünen Balken. Unser eindeutiges Fazit ist nun, dass Webseiten, die auf Webverzeichnisse verweisen, denen wegen Linkkauf der pr entzogen wurde auch keinen pr erhalten. Anhand der Toolbar ist für jeden Seo erkenntlich, wenn der Balken der Startseite weiß anzeigt, ist Vorsicht geboten.
  • Die zweite Unterseite, die ihren pr zurückbekommen hat verweist sogar auf Webkataloge, die nur eintragen, wenn ein Verweis auf den Katalog gesetzt oder ein Jahresbeitrag gezahlt wird. Scheinbar können diese Verzeichnisse noch nicht ausgefiltert werden, denn die Geschichte geht ja schon sehr direkt in die Richtung Linkkauf.
  • Auf unseren restlichen Unterseiten, die ihren pr noch nicht wieder erhalten haben, befinden sich einzelne Verweise auf Webkataloge mit weißem Startseitenbalken. Hier gilt also, ein schlechter externer Verweis entwertet die ganze Unterseite. Ob der pr nur ausgeblendet ist und den darauf befindlichen "guten Verknüpfungen" pr vererbt wird, konnten wir noch nicht herausfinden. Wir vermuten aber, dass es möglich ist, dass trotzdem pr vererbt wird.

© www.homepage-analysieren.de | Impressum